Dämmen mit Altpapier

Jedes beheizte Bauwerk muss gegen Kälte gedämmt werden, damit nicht unnötig Heizenergie verschwendet wird. Da in der heutigen Zeit der schonende Umgang mit Energie und Ressourcen immer wichtiger wird, wächst somit auch der Stellenwert der Wärmedämmung. Über Jahre hinweg lässt sich mit einer guten Gebäudehülle Wärme, Energie und Geld sparen.

Um qualitätsorientiert, effizient und ökologisch zu dämmen, setzen wir bei unseren Holzbauprojekten auf Zellulose-Wärmedämmung. Bei diesem Dämmstoff handelt es sich um recyceltes Altpapier von Tageszeitungen, welches wiederum aus dem natürlichen Rohstoff Holz gewonnen wird. Neben den ökologischen Vorteilen besitzt Zellulosedämmung auch hervorragende Eigenschaften und steht in Sachen Dämmwert den anderen handelsüblichen Dämmungen in nichts nach.

Eingebracht werden die Papierfasern mit einer Einblasmaschine, welche die Fasern mit hoher Geschwindigkeit in die Hohlräume schleudert. Durch den hohen Einblasdruck können ungewollte Fugen und Ritzen ausgeschlossen werden und die Dämmung passt sich genau den Hohlräumen an. Deshalb ist dieser Dämmstoff nicht nur bei Neubauten, sondern auch beim Isolieren von Umbauten und Sanierungen hervorragend geeignet.